Bezitkstelle Graz-Umgebung-Kalsdorf

  Berichte

Hier finden Sie unsere Berichte geordnet nach Jahreszahl.
zur Navigation verwenden Sie bitte die Menüführung am linken Seitenrand.
 

 aktuellste Berichte

Übung mit der Betriebsfeuerwehr Roto Frank

Aufgrund anstehender Bauarbeiten organisierte die Betriebsfeuerwehr Roto Frank eine gemeinsame Übung mit der Wasserrettung, dem Roten Kreuz und anderen umliegenden Feuerwehren.

Die Übungsannahme war ein Arbeitsunfall im Bereich des E-Werks. Ein Baugerüst war umgestürzt und hat einen Mitarbeiter eingeklemmt wodurch dieser schwer verletzt wurde, und ein weiterer ist in den Mühlgang gestürzt.

Die Betriebsfeuerwehr übnahm die Erstversorgung für den eingeklemmten Arbeiter bevor sie ihn dem Roten Kreuz übergaben. Währenddessen rettete die Wasserrettung mit Hilfe der Höhenretter der Feuerwehr die Person abgestürtze Person, in form einer Übgungspuppe, aus dem Mühlgang. Nach geglückter Rettung wurde auch noch ein Mitglied der Wasserrettung aus dem Mühlgang gerettet. 

Dannach gab es noch eine kleine Nachbesprechung bei der wir von der Feuerwehr auch gut bewirtet wurden. Wir bedanken uns bei HBI Sepp Zirkl für die Organisation und die möglichkeit mit anderen Einsatzorganisatzionen für den Erstfall zu üben.

© Oliver Milhalm

Zu den Bildern gehts hier!

 

 

 

Landesmeisterschaften 2019

Am Samstag den 22.06.2019 fanden die Meisterschaften in Rettungsschwimmen im Weizer Freibad statt, veranstaltet von der Regionsstelle SÜD OST.
 
Um 6 Uhr startete ein Teil der Helfer vom Bauhof in Kalsdorf nach Weiz, um die letzten Vorbereitungen zu treffen. Den Helfern wurden ihre Aufgaben zugeteilt, Tische, Sessel, Bänke wurden aufgestellt, usw.…. alle griffen zusammen, um für diesen Tag einen reibungslosen Ablauf zu gewährleiten.
Eine Stunden später trafen dann die restlichen Regionsstellen und die Gäste aus Oberösterreich und Salzburg mit den Teilnehmern im Freibad ein.
 
 
Start der Meisterschaften war um 9:00 Uhr, der Start wurde etwas vorverlegt da jede Stunde mit Regen oder einem Gewitter zu rechnen war. In 4 Einzelbewerben: Retten einer Tauchpuppe, Retten der Tauchpuppe mit Flossen und Gurtretter, Hindernisschwimmen, Kombinierte Rettungsübung und der Gurtretterstaffel gaben die 80 Teilnehmer ihr Bestes und wurden im Anschluss mit Urkunden, Medaillen und Pokalen belohnt.
 
Im Namen der Regionsstelle SÜD OST bedanken wir uns bei all unseren Sponsoren für ihre Unterstützung:
 
     
 
Vielen Dank auch an die Stadtgemeinde Weiz, Mag. Gernot Schoberer, Ing. Gerald Egger und Herrn Bgm Erwin Eggenreich für die Möglichkeit unsere Meisterschaften bei Ihnen austragen zu dürfen.
 
Großer Danke gilt auch dem Landesverband und allen Helfern die uns vor sowie bei dem Meisterschaften unterstützt haben, ohne euch wäre dies nicht möglich gewesen.

© Jürgen Jöbstl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag der Einsatzorganisationen Tieschen

Am 25.5.2019 startete um 9:15 der Aufbau für den Tag der Einsatzorganisationen in Tieschen. Ab 11 Uhr kamen dann die ersten Besucher zu auf den Platz und so begann das Erklären... Die Österreichische Wasserrettung war mit den Regionsstellen Kalsdorf, St. Michael und Graz vertreten.
 
Es waren die Polizei, die Cobra, das Militär, die Rettung, das Grüne Kreuz, die Bergrettung, Hundestaffeln und viele weitere Organisationen mit ihren Ständen anwesend. Sie, wie auch wir, erklärten den Passanten was wir machen und welche Ausrüstung wir dafür verwenden. Die Fahrzeuge (/Boote/Helikopter/etc.) zogen besondere Aufmerksamkeit auf sich.
 
Auch unter den verschiedenen Organisationen wurden die Tätigkeiten erklärt und neue Bekanntschaften gemacht. Die Meisten zeigten ihr Können auch durch Vorführungen auf dem Gelände und das zog natürlich die Blicke der Zuschauer auf sich. Gegen 17 Uhr endete der ereignisreiche Tag und die ÖWR sowie die rund 30 anderen Organisationen hoffen den Besuchern ein Teil ihres Wissens vermittelt zu haben. Auch zu zeigen das Helfen nie falsch ist und zu erklären wie wichtig die teils freiwillige Arbeit ist.

© Sarah Heinzl

 

 

 

 

 

Seiltechnik Übung Ligist

Am Sonntag den 19.6.2019 trafen sich die Regionalstelle Kalsdorf und Graz um Seiltechnik zu üben. Anwesend waren jugendliche und aktive Retter. Das Ziel war der Sonnenhang des Satzberges in Ligist, welcher optimal für diese Übung war. Der erste Teil dieser Übung umfaßte das erarbeiten des Basiswissens. Der Inhalt war, das richtige Anziehen des Klettergurtes und das Erklären der Funktion der Karabiner und Seile. Auch die ersten Knoten wurden geübt.
 
 
Gestartet wurde mit dem Bau eines Seilgeländers, da es notwendig war, um unseren geplanten Übungsplatz zu erreichen. Nach dem Erarbeiten des Basiswissens ging es daran das richtige Abseilen zu erlernen, dieses umfasste aktives und passives Abseilen. In mehreren Arbeitsgrubben wurde das Abseilen im einfachem Gelände geübt. Der Schwierigkeitsgrad wurde von auch immer weiter gesteigert. Am Ende konnte jeder, sehr schnell und sicher auch die schwierigsten Überhänge bewältigen.
 
 
Am Ende gab es noch eine Spezialübung, das Abseilen über eine 15m hohe fast senkrechte Wand, was allen sehr gut gelang. Das Feedback am Ende zeigte, dass es ein gelungener und sehr lehrreicher Nachmittag war.

   © Wolfgang Freyler

 

 

 

 

Sicherheitstag Werndorf

Am 18.5.2019 startete, nach dem Schwimmkurs, um 11 Uhr der Sicherheitstag in Werndorf. Der Tag wurde mit Ansprachen von den Bürgermeistern aus Werndorf und Tieschen und des Vize Landeshauptmann eröffnet. Kurze Zeit später kamen die Besucher/innen, gingen auf die verschiedenen Stände zu und lernten was es bedeutet ein Teil sozialer Organisationen zu sein.
 
Die Wasserrettung war mit den Regionsstellen Graz und Kalsdorf mit Jetski, Boot und Wildwasserausrüstungen vertreten. Auch die Feuerwehr, das rote Kreuz, die Bergrettung, die AUVA, der Zivilschutz, die ARBÖ und die Polizei waren an diesem Tag mit ihren verschiedenen Fahrzeugen und Einsatzgeräten präsent.
 
Die verschiedenen Einsatzorganisationen zeigten ihr Können bei Übungen. Es wurde zum Beispiel die richtige Löschung eines Brandes in der Küche oder eine Abseilübung der Bergrettung vorgeführt. Auch für die Verpflegung wurde von der Gemeinde aus gesorgt. Der Sicherheitstag ging gegen .. Uhr dem Ende zu und die österreichische Wasserrettung, sowie alle anderen Organisationen, hoffen neue Interessenten gewonnen zu haben denn „Jeder Nichtschwimmer ist ein Schwimmer und jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer“.

© Sarah Heinzl

 

 

 

 

 

Speed Life Saving

Schon zum dritten Mal wurden SpeedLifeSaving Meisterschaften in Innsbruck abgehalten, die sich großer Beliebtheit erfreuen. So konnte in diesem Jahr ein TeilnehmerInnenrekord von über 100 StarterInnen erreicht werden.

Am Samstag, dem 13. April 2019 lud der Landesverband Tirol zum speedlifesaving in the alps 2019 und damit zum schnellsten Rettungssportwettkampf im Herzen der Alpen. Der Einladung folgten zahlreiche Landesverbände der Österreichischen Wasserrettung (Salzburg, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg und Steiermark), das Team der Bundesleitung, die Polizei, das ÖJRK und der ASBÖ sowie Gäste aus Deutschland (DLRG Bayern, Sachsen, Bönnigheim/Kirchheim und Kusel KiXX) und Polen (Silesia Rescue Team).

Das Konzept der Meisterschaften besteht darin, die bekannten ILS Pool Disziplinen um 50% verkürzt zu schwimmen. Gestartet wurde in 4 Einzelbewerben: 100m Hindernisschwimmen (Obstacle Swim), 25m Retten einer Puppe (Manikin Carry), 50m Schwimmen und Retten mit Flossen (Manikin Carry with fins) und Lifesaver (Manikin Tow with fins) sowie in 6 Staffelbewerben: Hindernisstaffel, Puppenstaffel, Rettungsstaffel, Gurtretterstaffel, Line Throw Relay und SERC (Simulated Emergency Response Competition - ein  Bewerb bei dem es darum geht ein Unfallszenario am und im Wasser möglichst gut zu lösen).

Für die beiden Teams des Landesverbands Steiermark gingen Zoe Schaefer, Julia Schönbacher, Sandra Hohl, Magdalena Beutle, Markus Schönbacher, Jonathan Beutle und Andreas Bramböck an den Start. Die Männerstaffel wurde durch einen polnischen Starter verstärkt. Unsere steirische Auswahl erzielte tolle Leistungen, worauf wir sehr stolz sein können!

Besonders Hervorzuheben sind der 3. Platz der Damenstaffel im Bewerb Line Throw Relay, der 6. Platz der Herrenmannschaft in der Rettungsstaffel (bester LV Österreichs) sowie der Sieg in der Gesamt-Mannschaftswertung der Damen des Nationalteams, in dem unsere Johanna Beutle schwamm.  

Wir gratulieren allen TeilnehmerInnen zu ihren erzielten Leistungen und bedanken uns beim LV Tirol für die Einladung und die tolle Austragung der Meisterschaften! Es war ein anstrengender und lehrreicher Tag, der aber auch sehr viel Spaß machte.

© Magda Beutle

 

 

 

 

Eisübung in Kumberg

Derzeit frieren aufgrund der eisigen Temperaturen langsam die heimischen Gewässer zu. Eine gefährliche Situation, denn niemand weiß wie tragfähig das Eis wirklich ist. Bei den aktuell niedrigen Wassertemperaturen verliert ein Mensch, der ins Eis eingebrochen ist, innerhalb kurzer Zeit das Bewusstsein. 

Aus diesem Grunde haben wir gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Kumberg, an ihrem ortsansässigen See, so ein Szenario beübt. Durch Neopren und Seil geschützt zeigten wir den Kollegen wie eine solche Bergung durchgeführt werden kann. 

Nach und nach probierten wir die Bergung mit Tragen, Leitern und Wurfsäcken. Jugend, Kollegen und wir hatten einen großen Spaß und haben durch diese gute Zusammenarbeit sehr viel gelernt und gesehen. Ich bedanke mich sehr herzlich bei unseren Freunden der FF Kumberg und auch den Kollegen der ÖWR Graz für diese gelungene und lehrreiche Übung.

© Jürgen Maier

Zu den Bildern gehts hier!

 

 

 

Landesmeisterschaften 2018

Am Samstag den 11.08.2018 fanden die Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen in Eggenberg im der Auster statt, ausgetragen von der Bezirksstelle Graz. 

Wir trafen uns um 7.00 am Bauhof in Kalsdorf mit den Teilnehmern und Helfern bevor es um 7:15 nach Graz ging.

Um 08:00 kamen wir in der Eggenberger Auster an, nachdem wir uns angemeldet und eine Mannschaftskabine bezogen hatten gingen wir gemeinsam hinein und suchten uns ein gemütlichen Platz, gleich danach fand auch schon die erste Besprechung statt. 

Um 09:30 ging es dann endlich los, in 4 Einzelbewerben und einem Staffelbewerb leisteten alle Teilnehmer aus allen Bezirksstellen ihr Bestes und wurden dann im Anschluss auch mit Urkunden, Medaillen und Pokalen belohnt.

Nach der Siegerehrung blieben wir noch eine weile im Bad um uns ein wenig zu erholen bevor es dann um 19:30 nach Hause ging.

Zu den Bildern gehts hier!

 

 

50 Jahre Kalsdorf

Am 22. September 2018 folgten wir der Einladung von Frau Bürgermeisterin Ursula Rauch um das 50-jährige Marktbestehen der Gemeinde Kalsdorf bei Graz zu feiern. Nach einem Platzkonzert der Musikkapelle folgte der Einzug der Kalsdorfer Vereine, an dem wir mit 6 Personen teilnahmen. Im Anschluss fand der Festakt mit Ansprachen, Darbietungen von Kalsdorfer Kindern sowie eine „Filmische Zeitreise“ durch Kalsdorf statt. Abgerundet wurde das umfangreiche Programm mit einem auf die Gemeinde zugeschnittenen Kabarett.
 
 
 
 
 
 

Südsteiermark Triathlon

Am Samstag, dem 25.08.2018 fand zum 12. Mal der Südsteiermarktriathlon, diesmal wieder am Planksee, statt. Um für eine sichere Schwimmstrecke zu sorgen waren wir mit 5 Einsatzkräften vor Ort.
 
Während die Kinder und Jugendlichen am Vormittag noch Glück mit dem Wetter hatten, wurden die Erwachsenen, die ab 13:30 Uhr starteten, bei allen drei Disziplinen nass.
Gegen 16 Uhr brachen wir zur Heimreise auf.
 
 
 
 
Zu den Bildern gehts hier!